· 

Warum Krafttraining für Frauen so wichtig ist

Benötigte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Leider ist es auch heute noch so, dass viele Frauen Angst vor Krafttraining haben.

In den Fitnessstudios sind die Hantelbereiche immer noch fast ausschließlich den männlichen Sportlern vorbehalten, was schon deswegen sehr schade ist, weil gezielter Muskelaufbau gerade für Frauen viele Vorteile bringt.

Kommen wir zuerst einmal zu den Gründen, die für viele Ladies gegen den Griff zur Hantel sprechen...

1. Gängige Vorurteile:

 

Die häufigsten Sätze, die ich im Studio höre, wenn ich mich mit neuen weiblichen Mitgliedern in Richtung Freihantelfläche bewege, oder das Gewicht an den Maschinen raufsetzen möchte: 

  • "Ich möchte auf gar keinen Fall ein breites Kreuz oder dicke Oberschenkel bekommen!"                                                                                                                  Meine Damen, keine Sorge: Um die gleiche Muskelmasse wie unsere männlichen Sportkollegen aufzubauen fehlt uns Testosteron- das männliche Sexualhormon ist maßgeblich für den Muskelaufbau verantwortlich. Die Bodybuilderinnen mit den kantigen Gesichtern und den tiefen Stimmen, die ihr vielleicht aus diversen TV- Sendungen kennt, haben ihre dicken Arm- Umfänge mit (meist illegalen) Hilfsmitteln erreicht.
  • "Durch Krafttraining wird der Busen kleiner!"                                                                                                                                                                                              Tatsächlich ist das sogar teilweise richtig: Durch mehr Muskulatur wird automatisch der Fettstoffwechsel angekurbelt und überflüssige Pölsterchen verschwinden- nur entscheidet Mutter Natur alleine, was überflüssig ist. Bei manchen Frauen ist es das Fettgewebe in den Beinen oder am Bauch, bei anderen wird eben zuerst Fettgewebe am Busen abgebaut. Doch davon sollte sich Frau nicht abschrecken lassen- trainiert man gezielt die Brust, hebt die gestärkte Muskulatur den Busen an, er wirkt größer und vor allem straffer. Tatsache ist aber, das viele sportliche Frauen kleinere Brüste haben- ob man sich davon abhalten sollte, entscheidet wohl das eigene Schönheitsideal.
  • "Frauen mit Muskeln wirken auf Männer unattraktiv!"                                                                                                                                                                                          Nein, das stimmt nicht. Natürlich findet es nicht jeder Mann sexy, wenn der Bizeps der Freundin größer ist als der eigene, dass das aber unwahrscheinlich ist, hast du gerade oben gelesen. Regelmäßiges Krafttraining macht weibliche Körper straffer, definierter und schlanker- und das finden wir alle sexy, oder?
  • "Krafttraining macht mich schwer!"                                                                                                                   Ja, das stimmt! Muskelmasse nimmt weniger Platz ein, wiegt aber mehr- wenn ihr also mit Muskelaufbau beginnt, versteckt ihr am besten die Waage im hintersten Winkel eures Kellers- orientiert euch lieber an euren Hosen und Tops. Ihr werdet merken, dass eure Körper schlanker und fester werden und darum geht es doch, oder? 

Es gäbe hier noch mehr aufzuzählen, aber die größten gedanklichen Hindernisse, die zumindest ich regelmäßig zu hören kriege, habe ich hier aufgelistet.

 

Kommen wir aber nun zu den unzähligen Vorteilen von Krafttraining, speziell für Frauen.

2. Vorteile des Krafttrainings

  1. Leichterer Alltag:                                                                                                                                                                                                                                                                            Der erste Vorteil von starken Muskeln liegt auf der Hand: Einkaufstaschen, Wasserkästen und kleine Kinder lassen sich leichter tragen, insgesamt lässt sich jede Bewegung angenehmer ausführen, wenn der Körper trainiert ist.
  2. Haltungsverbesserung:                                                                                                                                                                                                                                                      Gerade bei Bürojobs leidet die Haltung über die Jahre extrem und chronische Rückenschmerzen bis hin zum Bandscheibenvorfall können die Folge sein. Mit regelmäßigem Rückentraining gehen die Schmerzen meistens komplett weg.
  3. Osteoporose- Prophylaxe:                                                                                                                                                                                                                                                       Vor allem Frauen tragen im Alter ein erhöhtes Knochenschwund-Risiko. Die Folgen können Verkrümmungen und Knochenbrüche sein. Wer rechtzeitig beginnt regelmäßig Gewichte zu stemmen, kann die Knochenmasse verdichten und die Osteoporose aufhalten.
  4. Guter Schlaf:                                                                                                                                                                                                                                                                    Krafttraining kann nachweislich die Schlafqualität verbessern. Wer unter Einschlafproblemen leidet, sollte versuchen, in der Früh zu trainieren, häufiges Aufwachen kann verbessert werden durch Training am Nachmittag/ früher Abend. Grundsätzlich macht es keinen Sinn kurz vor dem Zubettgehen ein hartes Workout zu absolvieren, der gepushte Stoffwechsel lässt uns nur schwer zur Ruhe kommen.
  5. Mentale Stärke: Wer sich mit zittrigen Armen durch den dritten Satz an der Brustpresse quält, wird sich auch im Büroalltag nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen lassen. Regelmäßiges Krafttraining stärkt nicht nur die physische, sondern auch die psychische Belastbarkeit.
  6. Verbesserung des Blutdrucks:                                                                                                                                                                                                                                              Mit regelmäßigem Krafttraining kann ein niedriger Blutdruck wieder im Normalbereich eingependelt werden- Schwindelanfälle, etc. verschwinden unter Umständen sogar ganz. Auch Bluthochdruckpatienten können von moderatem (!) Krafttraining profitieren und die Werte nach unten korrigieren- hierzu aber bitte unbedingt vorher mit dem behandelndem Arzt sprechen!
  7. Gewichtsabnahme:                                                                                                                                                                                                                                                                    Wie oben schon auf den Fotos eindrucksvoll bewiesen wird, definiert Kraft- und Muskeltraining den gesamten Körper, Fettpölsterchen werden reduziert und die sieht Haut straffer aus. Der Grundumsatz erhöht sich mit jedem Kilo Muskelmasse, was bei fortlaufendem Training zu beachtlichen Ergebnissen führen kann.
  8. Bessere Performance:                                                                                                                                                                                                                                                          Wenn die Schulter- und Armmuskulatur gut trainiert ist, wird der Tennisaufschlag automatisch kraftvoller, beim Joggen schützen gut entwickelte Beinmuskeln vor Verletzungen und machen schneller, die Balletttänzerin hält mit einem gut gestärkten Rumpf besser die Balance. Krafttraining kann immer auch gut als Unterstützung für bessere Leistung einer bestimmten Sportart eingesetzt werden.
  9. Allgemein bessere Gesundheit:                                                                                                                                                                                                                                      Nicht nur der Stoffwechsel profitiert von gut entwickelten Muskeln, durch das regelmäßige Stemmen von Gewichten wird auch der Ruhepuls gesenkt und das Immunsystem gestärkt.

Ich hoffe, ich konnte kurz und knackig die immensen Vorteile verdeutlichen, die regelmäßiges Krafttraining für Frauen bietet.

Es ist nie zu spät damit zu beginnen!

Also Ladies, traut euch runter vom Crosstrainer und raus aus der Yogastunde und fragt den Trainer eures Vertrauens, ob er euch ein paar Übungen an den Geräten oder mit den Hanteln zeigen kann.

Ihr werdet es nicht bereuen, fest versprochen,

 

eure Alissa Schenkel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0